FV Laudenberg - FC Schweinberg II 3:2

Der FV begann überlegen und zeigte ein gefälliges Kombinationsspiel. In der 22. Minute verwandelte J. Throm eine präzise Ecke von Pföhler zur Führung. In der Folgezeit deutete sich an, was den Platzherren am Ende beinahe zum Verhängnis wurde: die mangelhafte Chancenverwertung. Allein dreimal liefen FV- Angreifer auf den Gästekeeper zu und versiebten. Dennoch erhöhte M. Throm mit einem Schuss aus 16 Metern auf 2:0.

Nach der Pause schlich sich neben dem Auslassen von aussichtsreichen Gelegenheiten auch noch der Schlendrian ein. Der eingewechselte Yildiz lief der unaufmerksamen FV-Abwehr von der Mittellinie auf und davon und verkürzte auf 1:2. Die aufkeimende Unsicherheit der Heimelf beendete Gramlich in der 54. Minute mit dem 3:1. Ein Pfostenknaller der Platzherren in der 62. Minute hätte die Vorentscheidung bedeuten können. Es blieb jedoch spannend, weil erneut Yildiz einen Abwehrfehler nutzte und auf 2:3 verkürzte.

© Fränkische Nachrichten, Dienstag, 02.04.2013